Online Buchung Atemschutzübungsstrecke

« Dezember  2017»
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
  nicht buchbar
  heute
  buchbar
  mindesten 1 Termin vorhanden aber noch buchbar
  voll, nicht buchbar
Zum Buchen auf die Datumszahl klicken und das Formular vollständig ausüllen!

Hinweise:

Termine für den laufenden Monat können nur telefonisch unter 04821-898230 zu Öffnungszeiten der Technik gebucht werden.

Die Belegungszeiten staffeln sich wie folgt:

  • 1-2 Kameraden = 15min
  • 3-4 Kameraden = 30min
  • 5-6 Kameraden = 45min

Jeder Teilnehmer muss bestätigen, dass er zum Zeitpunkt der Teilnahme an der Atemschutzübungen nicht unter Alkohol- und/oder Medikamenteneinfluss steht, körperlich gesund ist und eine derzeit gültige G26.3-Untersuchung vorweisen kann (muss vorrangig in Feuerwehrverwaltungsprogramm hinterlegt sein oder es sind die Untersuchungspapiere vorzulegen).

Sollte einer dieser Punkte nicht erfüllt sein, ist ein Streckendurchlauf nicht zulässig. Außerdem sind die Regeln der UVV und HFUK Nord zu beachten, insbesondere das Ablegen von Ringen, Piercings oder sonstigen Schmuckgegenständen.

Ebenso ist eine vollständige Einsatzschutzkleidung mitzubringen:

  • mehrlagige Feuerwehrüberhose nach HuPF Teil 4 Typ A oder B
  • Feuerwehrüberjacke nach HuPF Teil 1
  • Feuerwehrhandschuhe DIN EN 659:2003
  • Feuerwehrhelm
  • Feuerwehrstiefel
  • Atemschutzgerät incl. Lungenautomat

Wie folgt kann die Strecke genutzt werden:

Standardmäßig wird die Strecke mit Blindmaske bei Licht oder Dunkelheit durchlaufen. Hintergrund ist die bessere Überwachung der Teilnehmer beim Vorgehen im Gitterkäfig.

Des Weiteren fördert dies die Kommunikation im Trupp, sowie das richtige Vorgehen bei Nullsicht (Seitenkriechgang und nicht aufrechte Gangart)

Weitere Nutzungsmöglichkeiten sind:

  • ohne Blindmaske / verdunkelt ohne Nebel
  • ohne Blindmaske / verdunkelt mit Nebel + Lichteffekte
Dies ist jedoch bei Anmeldung bekannt zu geben.

Copyright © 2002 by Kreisfeuerwehrverband Steinburg
zurück zur Startseitenach oben 12.12.2012